Tipps von Profis zur Berufswahl

Studieren oder Ausbildung? Pilot, Jurist oder doch was mit Medien? Die Frage nach der beruflichen Zukunft stellen sich in diesen Wochen wieder viele Abiturienten – so auch in Königstein, Kronberg und Kelkheim.
Da kann es mehr als hilfreich sein, sich auf der Suche nach der passenden Antwort vorab Tipps von ausgewiesenen Profis zu holen. Rund 50 von denen – vom Ingenieur über den Arzt bis zum Pfarrer, vom Steuerberater bis zum Architekten – werden sich just zu diesem Zweck am Donnerstag, 5. März, in der Pausenhalle der Bischof-Neumann-Schule einfinden.

Von 19 Uhr an werden sie dort eine Berufsberatung anbieten, die sich sowohl an die Oberstufen-Schüler der Königsteiner Gymnasien – Bischof-Neumann-Schule, St. Angela-Schule und Taunusgymnasium – richtet als auch an die „Kollegen“ der Kronberger Altkönigschule sowie der Richter- und der Eichendorffschule aus Kelkheim.

Organisiert wird die Berufsberatung durch den Königsteiner Damen- wie auch den Herrenclub der Lions. Deren Verantwortliche wissen nur zu gut um die Herausforderung, die die Berufswahl mit sich bringt. „Mit G 8, der Umstellung auf das Bachelorsystem, sowie dem Wegfall der Wehrpflicht müssen Schüler ihre Berufsentscheidung immer früher treffen. Zudem erschwert das breitgefächerte Studienangebot die Orientierung“, unterstreichen Esther Fuchs und Dr. Arnd Roselieb von den Lions.

Entsprechend froh sind sie, nicht nur mit einer großen Bandbreite an Jobs, sondern auch mit ausgewiesenen Fachleuten aufwarten zu können. Von Führungskräften aus dem Bankwesen über Unternehmer und Marketing-Experten bis hin zu FFH-Sprecher Felix Möse und TV-Moderatorin Jennifer Knäble reicht das Spektrum. Allen gemein ist der Wunsch, den Schülern ihre Berufsbilder aufzuzeigen, sie zu inspirieren und zu motivieren.   sj

Artikel vom 28.02.2015, 03:00 Uhr (letzte Änderung 28.02.2015, 02:56 Uhr)http://www.fnp.de/lokales/hochtaunus/vordertaunus/Tipps-von-Profiszur-Berufswahl;art48711,1286348

© 2014 Frankfurter Neue Presse